Samstag, 5. April 2008

Südafrika – Das Land der zwei Ozeane

Bei klarem Himmel belohnte uns ein prächtiger Sonnenaufgang über Mariannhill für den frühen Weckruf um 5 Uhr. Um 8.55 Uhr hoben wir in Durban ab und flogen dem letzten Ziel unserer Reise entgegen: Kapstadt, die „Mother City“ Südafrikas. Trotz Sonnenscheins hüllte sich der Tafelberg bei unserer Ankunft in Wolken. Doch wie wir es von dem perfekten Reisemanagement gewohnt und inzwischen von ihm verwöhnt sind, gelang der Ausflug zu dem Wahrzeichen der Stadt zum Erfolg. Pünktlich zur Abfahrt vom Hotel lichteten sich die dicht um die Bergspitze wabernden Schwaden und der imposante Tafelberg zeigte sich in seiner ganzen majestätischen Schönheit. War der Ausblick von der Talstation schon ein Genuss, erwarteten uns bei der Fahrt mit der Gondel faszinierende Aussichten. Die 34 Buben und 20 jungen Männer standen inmitten der kantigen Felslandschaft und schauten hinab auf das Kap der guten Hoffnung, auf die historische Insel „Robben Island“ und auf die Großbaustelle für das Fußballstadion für den Welt-Cup 2010. „Wir stehen auf dem Tafelberg!“ Immer wieder ertönte dieser Ruf, fast als ob man sich gegenseitig dieser einmaligen Erfahrung versicherte. Statt im Konzertsaal sangen die Regensburger Domspatzen auf dem 1086 m hoch gelegenen Plateau über der südafrikanischen Metropole. Wieder zogen sich die Wolken über dem Berg zusammen. Umso mehr erhielt Mendelssohns „Hebe deine Augen auf zu den Bergen“ aus dem Elias so eine unmittelbare Bedeutung. Das spätromantische, kraftvolle „Bonum est confiteri“ rührte in dieser Umgebung nicht nur die Begleiter der Domspatzen zutiefst an. Vorbeikommende Wanderer blieben ergriffen stehen. Es war einfach der perfekte Moment in einer ungeheuer dichten Atmosphäre. Die Wolken lichteten sich und eröffneten bei der Abfahrt wieder die weite Sicht auf den atlantischen Ozean.

Beim Abendessen speisten wir hervorragend zubereitete Meeresfrüchte. Und die Bedienung verharrte andächtig lauschend, als die Domspatzen in dem Lokal ihre Lieder anstimmten. Die Chefin eilte aus der Küche, lehnte im Türrahmen und wischte sich verstohlen Tränen von der Wange. „You are beautiful“, war ihr Dank an die Gäste. Das Lied aber war ein Dank des Chores an Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner und Domkapitular Peter Hubbauer als Vertreter des Domkapitels, das für die Domspatzen diesen Tag möglich gemacht hat. Die Domspatzen unterstrichen die Dankesworte von Domkapellmeister Roland Büchner mit großem Applaus.

Ein Tag geht zu Ende, der intensiv das Besondere dieser Reise bewies: Dass man im Augenblick jedes Eindrucks weiß, dass man ihn nie vergessen wird.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Guten Morgen!
Also den Nebel haben wir hier auch, ansonsten haben wir mit schönem Wetter leider kein Glück.
Aber die Sonne scheint im Herzen, wenn man noch vor dem Frühstück seinen Sohnemann vom PC-Bildschirm strahlen sieht. Da muss die Mama schnell ein paar Tränen wegwischen!
Einen wundervollen Tag wünscht Euch allen (vor allem liebe Grüße an Flori) L.Wirth

Anonym hat gesagt…

Ein herzliches Dankeschön für die nunmehr fast zwei Wochen mit interessanten Informationen aus Südafrika. Täglich haben wir gespannt darauf gewartet und uns über die Nachrichten gefreut. Simon, Dir alles Liebe zum Geburtstag. Natürlich wird nachgefeiert! Wir grüßen alle, besonders Johannes und Philipp
Familie Wagner, Obertraubling

BvB hat gesagt…

Guten Morgen nach Südafrika,
wir sitzen hier und tafeln auch - nur nicht auf dem Berg und auch nicht mit Meeresfrüchten. Wir müssen uns auch mit Radiomusik begnügen - für uns singt kein Chor. Aber wir freuen uns trotzdem mit Euch. Einen schönen Tag wünschen wir und schöne Grüße. Eine besonderen Gruß an Jochen.
Fam. Anders

Anonym hat gesagt…

50 Meter Sichtweite aber Sonne im Herzen, wenn wir sehen und lesen welch tolle Erlebnisse ihr habt. Wir freuen uns auf die Rückkehr, aber wir gönnen Euch jede einzelne Stunde. Liebe Grüße an Max Z. von Anna und Mama
Brigitte Schütze

FuG hat gesagt…

Wow...können wir da nur noch sagen, ist das ein gigantischer Ausblick, ein tolles Foto,.. und mit Euch allen einfach perfekt!Lasst es Euch auch weiterhin gut gehen und genießt jede Minute in diesem
wunderschönen Land.
Durch die ausführlichen Berichte und tollen Fotos sind wir (auch ohne Flugticket!)ja ganz nah am Geschehen! DANKE.
Euch "Allen" einen schönen Tag,
und liebe Grüße
FuG Anetzberger
P.S. Ganz liebe Grüße an Flo!

Anonym hat gesagt…

Neben den tollen Berichten auch einmal ein ganz großes Lob an den Fotografen. Die Stimmung und Ausdruckskraft der Bilder sind einfach beeindruckend. Danke, dass wir an dieser großartigen Reise teilnehmen dürfen.
Lieber Simon W., imini emandi kuwe!(Dank an Google!)
Erlebnisreiche Tage wünscht Euch weiterhin Familie Hölzgen.
Besonders liebe Grüße an Philipp und Simon.

Lautenschlager hat gesagt…

Viele Grüße nach Südafrika,
wir freuen uns jeden Tag über eure interessanten Berichte im Blog.
Ein Herzliches Dankeschön an das Presseteam.
Liebe Grüße aus Frauenberg an Andi, Sebi ,Chris, Patrick, Josef u. Flo.
Sendet euch Fam. Lautenschlager

Claudia Linska hat gesagt…

Liebe Reiseleiter, liebe Domspatzen,
ein großes Dankeschön für die eindrucksvollen Bilder und Berichte.
Ich wünsche Euch allen weiterhin eine wunderschöne und unvergessliche Reise.
Viele Grüße, die besten Glückwünsche zu Simons Geburtstag und alles, alles Liebe an Stephan!
Claudia Linska

Anonym hat gesagt…

Auch wir dachten an Euch (v.a. an Patrick)als wir heute früh von Fairway Nr. 8 rd. 9.213 km südlich durch die Nebelwolken Richtung Capetown auf den Tafelberg blickten.
Genießt die letzten Tage in einem Land, das ihr so schnell nicht mehr vergessen werdet!

Wir hätten da noch eine Bitte an die Reiseleitung: Ist es möglich, den ganzen, hervorragenden Südafrika-Blogg auf CD zu vervielfältigen, vielleicht noch ergänzt mit den besten privaten Fotos und evt. einer musikalischen Zugabe Eurer Darbietungen? Die vielen Eltern, Geschwister, Omas und Opas und Freunde würden sich sehr über ein solches Geschenk freuen. Mit einem kleinen Obolus dafür könnte man sicher die Reisekasse für die nächsten Vorhaben auffüllen.

Beste Grüße an ALLE (v.a. Patrick Pascal!)von Fam. Plank

Anonym hat gesagt…

Hallo an alle in Südafrika!
Wir sind überwältigt!
Bei diesen Bildern und diesen Texten kann man die eine oder andere Träne nicht mehr zurückhalten. Für uns ist es einfach wundervoll, so nah mit euch diese Reise miterleben zu dürfen.
Wir wünschen euch noch wunderbare Stunden in diesem Land(besonders liebe Grüße an Benni).
Genießt jeden Moment und kommt wieder gesund heim.
Fam. Diermeier